Methode "Erziehung ist Liebe"

„Erziehung ist Liebe“: Dieser Leitsatz Shinichi Suzukis zeigt die ganze Essenz seiner Methode. Geigespielen wird wie die Muttersprache erlernt, durch Zuhören, Ausprobieren, Wiederholung (Üben), gemeinsam mit den Eltern, dem Lehrer und den Spielgefährten in der Gruppe. So fördert das Erlernen des Instruments die Bildung der ganzen Persönlichkeit. Durchhaltevermögen, Ausdauer, das Erkennen und Herausfiltern von Schwierigkeiten, und das Erarbeiten von Möglichkeiten genau diese Schwierigkeiten zu lösen werden unter anderem im Einzelunterricht mit der Unterstützung von Lehrer und Eltern erlernt. Miteinander kommunizieren, sich selbst und anderen zuhören, sich in eine Gruppe einfügen, dort aber auch einmal hervortreten oder anderen den Vortritt gewähren, sind einige der Schwerpunkte im Gruppenunterricht, wenn mit den anderen Kindern gemeinsam musiziert und gespielt wird.

Das Prinzip „der kleinen Schritte“, die Bewegungsschule und das Zusammenspiel von Anfang an, ist den beiden wegweisenden Geigenpädagogen Shinichi Suzuki und Paul Rolland gemeinsam. Neue Themen werden systematisch eingeführt und immer weiter verfeinert. So gelingt der Aufbau einer guten Geigentechnik, welche die Voraussetzung für schönen Klang, Virtuosität und musikalisches Spiel ist. Beide Methoden ergänzen sich hervorragend und ermöglichen so in jedem Alter (3-…..) den Einstieg in das Geigenspiel.

 

schliessen